Tägliche Routinen führen zu mehr Struktur und Zufriedenheit im Alltag

Gerade wenn wir über das Thema Selbst- und Zeitmanagement sprechen, sind tägliche Routinen ein wesentliches Element.  

Durch die wiederholte Handlung eines gewissen Ablaufes denken wir weniger darüber nach und schaffen somit mehr „Denk-Kapazität“ für andere Dinge. Wir schaffen Struktur und kommen in einen zufriedenen Zustand. Wir setzen die Routinen, welche uns Befriedigung bringen,  ganz automatisch täglich um. 

Routinen sind sehr individuell und ich lade Dich als Leser*in dieses blogs dazu ein, einmal genau hinzuschauen: Was verschafft mir Zufriedenheit in meinem Tagesablauf, was davon möchte ich gerne täglich umsetzen und an welchen Tagen geht es mir richtig gut? 

Ich gebe in diesem blog als kleine Inspiration meine drei ganz persönlichen Routinen mit: 

  1. In Ruhe aufwachen und der Kaffee am Morgen  

Wenn der Wecker klingelt, gebe ich meinem Körper und Geist einige Minuten um richtig wach zu werden. Ich komme langsam ins Bewusstsein und spüre in meinen Körper hinein: Was sind meine ersten Gedanken am Morgen, wie fühle ich mich und worauf freue ich mich heute? 

Nach dem Aufstehen beginnt dann jeder Morgen bei mir mit einer Tasse Kaffee. Ich nehme mir hier bewusst Zeit, um diesen zu genießen und langsam in den Tag zu starten – mein Handy ist übrigens bis zu diesem Zeitpunkt ausgeschaltet 😉   

  1. Anhalten   

Während des gesamten Tages nehme ich meinen Körper bewusst wahr und schaffe mir immer wieder kurze Pausen. Das können 30 Sekunden sein, indem ich vom Laptop aufschaue und den Weitblick genieße oder den Kopf einige Male kreise. Das kann ein Spaziergang sein, sodass ich mindestens einmal am Tag an der frischen Luft war. Anhalten, auch wenn wir „scheinbar“ keine Zeit haben! 30 Sekunden hat Jede*r 😉 

  1. Das Dankbarkeitstagebuch

Am Abend im Bett nehme ich mir mein Notizbuch zur Hand und schreibe 3 Dinge vom Tag auf, für die ich dankbar bin oder die mir Freude bereitet haben. Es sind häufig scheinbar (!) die kleinen und alltäglichen Dinge, die uns dankbar und glücklich machen. Das Lächeln eines Kindes auf der Straße, die höfliche Begegnung mit der Kassiererin oder die gesunden Beine, die mir einen Spaziergang ermöglichen. Diese Momente unterscheiden sich täglich, jedoch gibt es bei mir auch wiederkehrende Dinge, wie das Durchführen von Coaching-Stunden, das Halten von Fitnesskursen oder das gesunde Essen.  

Das sind meine persönlichen Routinen. Wir sind alle individuell und auch genauso individuell sind unsere Gewohnheiten! Es gibt kein Richtig oder Falsch – tue Dir etwas Gutes und leg los 🙂 

Hast du schon tägliche Routinen in deinen Alltag eingebaut und gute Erfahrungen damit machen können?

Deine Rebekka

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s